Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Titelbild Bürgerservice
27.06.2019

Widerrechtliches Ablagern und Verbrennen von Gartenabfällen

In den vergangenen Wochen wurde festgestellt, dass vermehrt Gartenabfälle wie Ast- und Strauchschnitt, Rasenschnitt aber auch Bodenaushub, Steine und Zaunelemete an Waldrändern, Böschungen und Bachläufen abgelagert wurden.

Die Stadt Drolshagen weist deshalb darauf hin, dass, wie bei allen anderen Abfällen, auch das wilde Ablagern von Gartenabfällen verboten ist.

Viele Bürgerinnen und Bürger nehmen an, sie tun der Natur nichts Schlechtes, wenn sie Gartenabfälle im Wald ablagern.

Das trifft aber nicht zu! Außer der Verschandelung des Landschaftsbildes, wird

-   der Boden am Ablagerungsort bzw. im Ökosystem Wald überdüngt und
-   die natürliche Vegetation, die die Bachufer befestigt, verdrängt.

Außerdem können Schädlinge und Samen von gebietsfremden Arten, die heimische Pflanzen verdrängen, mit den Ablagerungen in den Wald gelangen und dort negative Auswirkungen haben.

Gegen jeden, der Gartenabfälle im Wald ablagert, wird daher ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Es drohen empfindliche Geldbußen.

Auch das Verbrennen von Gartenabfällen wie Laub, Rasen-, Ast- und Strauchschnitt etc. ist eine unzulässige Form der Entsorgung. Mit dem Verbot der Verbrennung von Gartenabfällen wird ein Beitrag zur Reinhaltung der Luft geleistet. Lt. Kreislaufwirtschaftsgesetz, welches grundsätzlich die Verwertung vor die Beseitigung von Abfällen stellt, kann das Verbrennen von Abfällen als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Gartenabfälle können stattdessen im eigenen Garten kompostiert werden, über die Bioabfalltonne entsorgt oder im Kompostwerk des Kreises Olpe angeliefert werden.

Im Bürgerbüro können große Bioabfallsäcke aus festem Papier erworben werden, die bei gelegentlichem Mehranfall neben die Bioabfalltonne gestellt werden können. Stückpreis 3,-- Euro.

Zweimal im Jahr ist zusätzlich die kostenlose Abgabe von Ast- und Strauchschnitt am Bauhof der Stadt Drolshagen möglich.

Gerne hilft der Abfallberater der Stadt Drolshagen den Bürgerinnen und Bürgern bei der Suche nach geeigneten Lösungen zur ordnungsgemäßen und kostensparenden Entsorgung von Gartenabfällen. Tel.: 02761/970-137.