Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Titelbild Bürgerservice
10.06.2021

KiTa Mittendrin Germinghausen ist erste Faire Kita im Kreis Olpe

Die KiTa Mittendrin im Drolshagener Ortsteil Germinghausen ist als erste Kindertagesstätte im Kreis Olpe als „Faire KITA“ ausgezeichnet worden. Vergeben wird diese Auszeichnung seit 2014 vom Förderkreis FaireKITA e.V. in Hagen.

„Es ist toll zu lesen, dass Sie Ihre Angebote vom Einkauf bei nachhaltigen Anbietern über das Kochen mit regionalen und fairen Produkten bis hin zum Waschen und Basteln mit selbst hergestellten Produkten spannen“, schrieb der Förderkreis begeistert beim Schreiben zur Auszeichnung. „Sie nehmen Kinder, Eltern und das Team mit. Einfach wunderbar! Ihre Familien sind zu beneiden.“
Offiziell gefeiert werden konnte die Auszeichnung durch Corona nicht. Bürgermeister Uli Berghof schaute aber zum Gratulieren kurz persönlich vorbei. „Im Namen der Stadt Drolshagen gratuliere ich sehr herzlich zur Auszeichnung als Faire KiTa“, sagte Bürgermeister Berghof. „Damit seid ihr im Stadtgebiet etwas ganz Besonderes. Ich freue mich, wenn ihr euch zukünftig gemeinsam mit eurer Fair-Trade-Stadt Drolshagen dafür einsetzt, unsere Welt ein wenig besser zu machen.“

Viele Themen rund um Nachhaltigkeit, Natur und ein positives Miteinander sind seit Jahren fester Bestandteil des Alltags im Team und mit den Kindern der KiTa Mittendrin. Das Spektrum reicht von Wald-Tagen und draußen spielen bei Wind und Wetter über Mülltrennung, einen eigenen kleinen Garten bis hin zu Tauschbörsen für Spielzeug und Kleidung. Ganz wichtig: das Thema Ernährung. In der von einem Elternverein getragenen KiTa zaubert Hauswirtschafterin Heike Rüsche täglich ein frisches Mittagsmenü – kindgerecht und so, wie es die Deutsche Gesellschaft für Ernährung vorschlägt. Schon morgens ist im „Kinderrestaurant“ ein Frühstücksbüffet aufgebaut. Hier finden alle kleinen Menschen etwas, das schmeckt: Vom Vollkornbrot über Müsli bis hin zu frischem Obst und Gemüse zum Snacken und Knabbern.

Alle eingesetzten Produkte werden möglichst regional eingekauft. So kommt der Honig vom Imker im Dorf, das Brot vom Bäcker in Drolshagen und das Fleisch direkt vom Bauern oder dem lokalen Metzger. Marmelade und Apfelsaft schmecken selbstgemacht natürlich sowieso am besten und sorgen gleichzeitig für spannende Projekte mit den Kindern. Und was ist mit Sachen, die hier im Sauerland nicht wachsen? Die werden mit Fair-Trade-Siegel gekauft – Bananen zum Beispiel oder Tee oder Kakao.

Mit dem wichtigen Thema Recycling befassen sich die KiTa-Familien zum Beispiel mit der Wiederverwertung von ausrangierten Jeans. Auch brauchbare Schuhe werden gesammelt und bedürftigen Menschen gespendet.
Selbst hergestelltes Waschmittel aus Kastanien und Kleister aus Kartoffelstärke, der Verzicht auf Wegwerf-Geschirr bei Festen und regelmäßige Müllsammel-Aktionen rund ums Dorf – die Liste lässt sich noch fortsetzen und hat den Förderkreis FaireKITA e.V. rundum überzeugt, die KiTa Mittendrin als „Faire KITA“ auszuzeichnen.

Die KiTa Mittendrin Germinghausen bietet Platz für 38 Kinder in zwei Gruppen (U3 und Ü3). Die Einrichtung hat tatsächlich einen Platz mittendrin - im Dorf, in der Natur und im Leben der KiTa-Familien.

Idee hinter dem Förderkreis FaireKITA e.V. ist ein respektvolles und gleichberechtigtes Miteinander, es geht aber auch um die Verwendung von fairen Produkten und die Verantwortung für einen nachhaltigen Konsum. Kinder lernen so, mit Vielfalt respektvoll umzugehen und werden vorbereitet für ein verantwortungsvolles Leben in der globalisierten Welt.

Kontakt: KiTa Mittendrin Germinghausen, Im Ohle 4, 57489 Drolshagen, Telefon: 0 27 63 / 78 68, Mail: info@kita-germinghausen.de

Foto (KiTa Mittendrin, von links):Christina Bieker vom Elternverein Germinghausen e.V., Erzieherin Anke Strugalla mit der Faire-KiTa-Urkunde, Bürgermeister Ulrich Berghof und KiTa-Leiterin Andrea Schwanbeck