Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Volltextsuche
Blick auf Drolshagen

Kontaktseite

Gerne können Sie uns Ihre Fragen, Anregungen, Anliegen oder Terminanfragen auch online senden. Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur elektronischen Kommunikation mit der Stadtverwaltung, die wir Ihnen nachfolgend gerne erläutern:

E-Mail an die zentrale E-Mail-Adresse der Stadtverwaltung Drolshagen oder nutzen Sie das Kontaktformular

Einfache Anliegen, Hinweise und Beschwerden sowie Terminanfragen und dergleichen, also alles, was keine eigenhändige Unterschrift benötigt, können Sie uns einfach online per E-Mail senden.
E-Mails sind jedoch wie Postkarten auf dem Übertragungsweg quer durchs Internet für jeden Hacker lesbar und können grundsätzlich auch verändert werden.

Ihre E-Mail bzw. Nachricht können an die zentrale E-Mail-Adresse der Stadtverwaltung Drolshagen mittels der nachstehenden Links senden.

Rathaus Drolshagen »
Hagener Straße 9
57489 Drolshagen
Telefon: 02761 970-0
Fax: 02761 970-200
E-Mail oder Kontaktformular

Unmittelbare Kontaktaufnahme mit einer Mitarbeiterin bzw. einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung

Wenn Sie Ihre direkte Ansprechperson innerhalb der Stadtverwaltung kennen, können Sie diese auch direkt über die persönliche E-Mail oder über ein Kontaktformular erreichen. Hier gelten die gleichen Hinweise zur Sicherheit von E-Mails wie vorstehend dargestellt.
Das Verzeichnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung finden Sie über den nachfolgenden Link.

zur Übersicht der Ansprechpersonen

 

Kontaktaufnahme per De-Mail?

Die Stadt Drolshagen ist über folgende Adresse auch per De-Mail erreichtbar:
rathaus@drolshagen.de-mail.de

Wie funktioniert De-Mail?
Mit der De-Mail können elektronische Nachrichten so einfach versendet werden, wie man es von der E-Mail gewöhnt ist. Man richtet sich bei zugelassenen Anbieterinnen und Anbietern für die De-Mail ein Konto ein. Zugelassene Anbieterinnen und Anbieter finden Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Wer eine De-Mail-Adresse einrichten möchte, muss sich einmalig persönlich identifizieren. Dies kann mit dem elektronischen Identitätsnachweis im neuen Personalausweis oder im elektronischen Aufenthaltstitel erfolgen. Auf Nachfrage kann man sich auch von den Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Unternehmen persönlich identifizieren lassen.

Warum De-Mail?
De-Mail ist ein elektronisches Kommunikationsmittel, das auf der E-Mail-Technik basiert. Mit De-Mail können Nachrichten und Dokumente vertraulich, sicher und nachweisbar über das Internet versendet und empfangen werden. Zusätzlich gibt es Sende- und Empfangsbestätigungen, so dass zum Beispiel auch Einschreiben elektronisch versendet werden können. Mit der De-Mail soll ein elektronisches Gegenstück zur heutigen Briefpost etabliert werden.

Informationen der IT-Beauftragten der Bundesregierung zu De-Mail

 

Rechtssichere Kommunikation mit qualifizierter elektronischer Signatur

Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen sind verpflichtet, einen Zugang für die Übermittlung von Dokumenten auf elektronischem Weg nach den Vorschriften des § 3 a Absatz 1 des Verwaltungsverfahrensgesetzes NRW zu eröffnen. Dabei ist ein Verschlüsselungsverfahren anzubieten.

Die Stadt Drolshagen ist über die E-Mailadresse rathaus@drolshagen.de entsprechend erreichbar.

Wie funktioniert das?

Leider ist die verschlüsselte Mailkommunikation nicht ganz unkompliziert. Wenn Sie sie nutzen möchten, müssen Sie zunächst den nachstehenden öffentlichen Schlüssel herunterladen:

öffentlicher Mailschlüsse Stadt Drolshagen

Der zugehörige Fingerabdruck lautet:

Sie benötigen außerdem ein Schlüsselverwaltungstool (z. B. Enigmail oder Gpg4Win), die Sie kostenlos im Internet herunterladen können.

Bitte beachten Sie auch die Bedienungsanleitung hierzu:

Bedienungsanleitung “Verschlüsselte Mailkommunikation“