Hilfsnavigation
Volltextsuche
Titelbild Bürgerservice
12.08.2016

Projekte können umgesetzt werden: LEADER- Regionalmanagement "BiggeLand - Echt.Zukunft.« nimmt Arbeit auf

Endlich geht es los: Die geplanten Förderprojekte der LEADER- Region „BiggeLand – Echt.Zukunft.“ können beantragt und umgesetzt werden. Ansprechpartner sind die beiden Regionalmanagerinnen Bettina Doll (26) und Natascha Kempf- Dornseifer (36), die ab jetzt (01.08.2016) die LEADER-Projekte begleiten.

LEADER ist eine Fördermaßnahme der Europäischen Union zur Entwicklung ländlicher Regionen. Voraussetzung ist der Zusammenschluss von Kommunen zu LEADER- Regionen. Die Leader-Region „BiggeLand – Echt.Zukunft.“ besteht aus den vier Kommunen Attendorn, Drolshagen, Olpe und Wenden.

Um die EU-Mittel abrufen zu können, musste zunächst der Regionalverein „BiggeLand – Echt.Zukunft. e.V.“ gegründet werden, was am 9. Mai 2016 erfolgte. Der Trägerverein kümmert sich um die Umsetzung der geplanten Fördermaßnahmen. Wichtiges Entscheidungsgremium des Vereins ist die gewählte „Lokale Aktionsgruppe“ (LAG), deren erste konstituierende Sitzung am 30. Juni stattfand. Sie besteht aus insgesamt 21 Mitgliedern:

  • Vier Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes: Peter Weber (Vorsitzender), Christian Pospischil (stellv. Vorsitzender), Bernd Clemens (Kassierer) und Ulrich Berghof (Schriftführer),
  • vier Vertreter der Kommunen: Alberto Zulkowski (Attendorn), Jutta Nebeling (Drolshagen), Michael Scheffel (Olpe) und Dorothea Biermann (Wenden),
  • acht Vertreter aus kommunalen gesellschaftlichen Gruppen: Andreas Volprecht (LEWA Attendorn GmbH), Adelheid Lütteke (Eine Welt e.V., Attendorn), Elke Feibel (Dorfverein Dumicke), Regine Rottwinkel (Drolshagen Marketing e.V.), Wolfgang Nolte (Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH), Axel Stracke (Heimatverein Olpe und Umgebung e.V.), Gabriele Hoffmann (Werbegemeinschaft Wenden e.V.) und Peter Niklas (Verein für Dorfgemeinschaftsaufgaben Elben/Scheiderwald e.V.)
  • fünf Vertreter der überregionalen gesellschaftlichen Gruppen: Dr. Bettina Wolf (Agentur für Arbeit Siegen), Lothar Epe (Caritasverband für den Kreis Olpe e.V.), Folker Naumann (Wohnungsgenossenschaft im Kreis Olpe, Südsauerland eG), Imke Grotelüschen (Zweckverband Tourismusverband Biggesee-Listersee), Joachim Schlüter (Kreissportbund Olpe e.V.).

Im Rahmen dieser Sitzung wurde auch die Besetzung des Regionalmanagements mit eineinhalb durch LEADER geförderte Personalstellen beschlossen. Damit kann jetzt die operative Arbeit des Regionalvereins „BiggeLand“ beginnen. Aufgabe ist es, die lokale Entwicklungsstrategie, die unter großer Bürgerbeteiligung in Attendorn, Drolshagen, Olpe und Wenden aufgestellt wurde, umzusetzen.

Natascha Kempf-Dornseifer und Bettina Doll sind die ersten Ansprechpartner für Projektinitiatoren und begleiten sie von der ersten Idee über die Antragsstellung bis zur Umsetzung. Außerdem werden sie die Arbeitskreise, Projektgruppen und Veranstaltungen moderieren und koordinieren. Der Sitz der Geschäftsstelle wird ab September im Rathaus Olpe sein.

 

Ansprechpartnerin:

Regionalmanagement BiggeLand – Echt.Zukunft.
Bettina Doll, Telefon: 02722 64-205, E-Mail: biggeland@gmx.de