Hilfsnavigation
Volltextsuche
Titelbild Bürgerservice
21.06.2016

Großartiges Konzert der Musikschulen im Kreis Olpe

Die kommunalen Bildungseinrichtungen präsentierten sich

Ein großartiges Konzerterlebnis konnten die Zuhörer am vergangenen Sonntag in der Olper Stadthalle erleben. Die sechs kommunalen Musikschulen hatten bei ihrem traditionellen Jahreskonzert ein buntes, ungewöhnliches und sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Den Anfang machte die Musikschule Drolshagen mit Theo Maiworm und Henrik Huperz, Gitarre und Timo Breuer, Schlagzeug, die mit „Livin´ doll“ und „Hungarian Rhapsody“ eigene Hardrock-Kompositionen spielten.

In seinem Grußwort ging der stellvertretene Landrat Dietmar Meeser auf die Musikschul-Schlagzeilen der letzten Wochen ein und betonte die Wichtigkeit dieser Bildungseinrichtungen, die ja überall mit Schulen und Vereinen verknüpft sind.

Das Grußwort für die Sparkassen im Kreis Olpe als Sponsor dieses Konzerts sprach Sparkassenvorstand von der Sparkasse Finnentrop, Dirk Atteln, er betonte das große Engagement der Sparkassen im Land für die kulturelle, insbesondere die musikalische Bildung.

Die Musikschule Finnentrop, die als Teil der Musikschule Lennetal seit einiger Zeit neue Wege geht, stellte mit der Trommel-AG der Grundschule Frettertal ein Musikalisierungsprojekt vor. Zur Aufführung kam „Das Orchester ist schon da“ von Karin Schuh für Percussion.

Die Jazz AG der Musikschule Lennestadt ist bei dem Gemeinschaftskonzert der Musikschulen im Kreis Olpe eine bekannte Formation. In diesem Jahr wurden „Smooth Operator“ von Sade Adu/Ray St. John, Space Oddity von Bowie, Libertango von Piazzola und Help me von Joni Mitchell vorgetragen.

Nachdem das Akkordeonorchester der Musikschule Attendorn einen Medley bekannter Western Klassiker gespielt hatte, interpretierte das Querflöten-„Ensemble Variata Plus“ aus Wenden von James Hook „Allegro moderato“ für drei Stimmen.

Den Abschluss machte die Musikschule Olpe als Gastgeber:

Franziska Stucke sang, am Klavier begleitet von Olga Skuba, aus „La Bohéme“ von Puccini die Arie „Quando me´n vo“. Abschließend war mit „chorissimo!“ unter der Leitung von Maurizio Quaremba Chormusik angesagt: „Try“ von Pink, „Safe and sound“ von Capital Cizies, „Mercy“ von Duffy und „Skyfall“ von Adele war der gelungene Abschluß des Konzerts.

Lange anhaltender Beifall für ein großartiges Konzert.