Hilfsnavigation
Volltextsuche
Titelbild Bürgerservice
28.03.2017

Grandioses Musikschulkonzert in Drolshagen

Das Konzert der Musikschule Drolshagen bot ein interessantes und abwechslungsreiches Programm auf hohem Niveau im gut besuchten Clemenshaus.

Zu Beginn spielte das „Jekits Orchester“ in der Besetzung Violine, Flöte, Gitarre, Keyboard, Trompete und Percussion ein Rondo, das extra für dieses Ensemble von Gerhard Scheidt geschrieben worden war. Es war beeindruckend, wie gut dieses Orchester nach einem halben Jahr Probe schon zusammenspielte. Geleitet wird es von Gerhard Scheidt und Kristine Warmhold.

Concertino - das Gemeinschaftsorchester der Musikschulen Olpe-Drolshagen-Wenden spielte anschließend unter der Leitung von Svenja Kohlmann den Hexentanz von Schröter, Libertango von Piazzolla und das „Main Theme“ aus Star Wars von Williams. Solisten waren Lars Schürholz, Cello und Marieke Wierenga, Klavier.

„The cool Kids“ ist der Name des „Song Writing Projekts“ der Kinder im Ganztag und der Musikschule. Der „Frühlingssong“ – von den Kindern selbst geschrieben – und das Gespensterlied von Bender wurden eindrucksvoll vorgetragen. Dieses Projekt wird von Eduard Janke und Gerhard Scheidt begleitet.

Nachdem Sophia Wink den „Gospel“ von Hellbach gespielt hatte, folgte das „Gitarren-und Blockflötenensemble unter der Leitung von Kristine Warmhold u.a. mit „Pomp and Circumstances“ von Elgar und „Frühling“ von Vivaldi.

Natürlich war auch die Gesangsklasse von Gabriele Dartsch eindrucksvoll vertreten. Musicals waren hier angesagt, und so sangen Franziska Nebeling und Laura Minter im Duett aus „Starlight Express“ die Titel „There´s me“ und „Make up my heart“. Franziska Nebeling vervollständigte den Gesangspart mit „I don´t know to love him“ aus Jesus Christ Superstar“. Begleitet am Klavier wurden die Gesangsbeiträge von Gabriele Dartsch.

„Here comes the sun“ von den Beatles und „Jonny B. Goode“ von Berry brachte das Gitarrenensemble der Musikschule (Leitung: Gerhard Laenger) zu Aufführung, bevor mit den Beiträgen der Percussionklasse ein weiterer Programmhöhepunkt folgte: Jan Eric Weuste startete mit einer Etüde für Marimba sehr eindrucksvoll.

Es folgte „Jubiloso“ von Spears, für Percussion Ensemble, „Ghania“ für Marimba Solo und Percussion Ensemble (Solist: Jan Lange) und „Woodoo“ von Lindner. Balinesische Impressionen, gespielt auf Originalinstrumenten aus Bali brachten einen beeindruckenden Einblick in fernöstliche Schlaginstrumente und balinesische Klänge. Geleitet wird das Ensemble von Andreas Wahl, die balinesischen Impressionen wurden von Andreas Herdy mit dem Percussionsensemble erarbeitet.

Am Schluss rockte die Band der Musikschule den Saal mit „Wake me up when September ends“ von Green Day, „Stay“ von Rihanna und „E.T.“ von Perry.

Lange anhaltender Beifall für ein rd. 90 Minütiges Konzert auf hohem Niveau, mit dem die Musikschule Drolshagen ihren derzeit hohen Leistungsstand und ihre Vielfalt dokumentierte.