Hilfsnavigation
Volltextsuche
Titelbild Bürgerservice
11.12.2015

Gelungenes Weihnachtskonzert rundet das Musikschuljahr ab

Die Musikschule Drolshagen beendete das Jahr traditionell mit einem Weihnachtskonzert am Dienstag, 08.12.2015 um 18.30 Uhr im Clemenshaus.

Zahlreiche interessierte Zuhörer hatten sich eingefunden, und sie wurden nicht enttäuscht, denn ein abwechslungsreiches Programm sorgte für weihnachtliche Stimmung. Das Konzert wurde vom Projektorchester der Musikschulen Drolshagen und Olpe eröffnet, ein weiteres Beispiel für die wachsende Kooperation zwischen den kommunalen Musikschulen.

Unter der Leitung von Karen Meißner wurden eine Gavotte von Händel, das Lied „Ich wollt, ich wär der Nikolaus“ und das bekannte „Rudolph, the red nosed Reindeer“ aufgeführt.

Anschließend spielten Nelly Ehrhard und Christiane Böhm, Querflöte, zusammen mit dem Streichensemble der Musikschulen Olpe und Drolshagen unter der Leitung von Karen Meißner das „Largo“ aus dem e-Moll Concerto von Telemann.

Kammermusikalisch ging es weiter: Aus der Suite in F von C. F. Witt erklangen Entree - Menuett – Bourree, gespielt von Sophia Wink und Kristine Warmhold, Sophia Wink und Amelie Schardt, Blockflöte und Emilie Becker, Gitarre führten die Einleitung aus der Weihnachtsgeschichte von Carl Orff auf.

Advents- und Weihnachtslieder standen aber im Mittelpunkt des Konzerts:

“ Nun komm, der Heiden Heiland“ und „Ein Kind geborn zu Bethlehem“, vorgetragen von Sophia Wink und Amelie Schardt,

„Jingle bells“ mit Reka Rubesch (Gitarre),

3 Weihnachtslieder-Tragt in die Welt nun ein Licht, Freu dich Erd- und Sternenzelt, Heller Stern - gespielt vom Gitarrenensemble II unter der Leitung von Christine Warmhold,

„Lasst uns froh und munter sein (Leonie Schirner, Klarinette) sind hier zu nennen.

Ein etwas ungewöhnliches Weihnachtsstück verbirgt sich hinter dem Titel „ Die gloreichen 7 Schneeflocken“ für Saxophon-Quartett, denn in diesem Jazz-Stück ist das Weihnachtslied „Leise rieselt der Schnee“ gut versteckt. Gespielt wurde es von Miriam Hengstebeck, Vanessa Mankell, Christin Stephan und Musiklehrerin Andrea Kautzmann.

Das Keyboardensemble mit Maria Elisabeth Dyckerhoff, Steffen Forde, Emilie Marie Kroes und Maria Tomasetti steuerte mit den Traditionals „Little Drummer boy“, „Dezember Mond“ und „Weihnachtsrock“ interessante Varianten weihnachtlicher Musik zum Programm bei, ebenso wie das Querflötenensemble mit Celine Lilla, Lea Wicker, Kim Scheunemann und Musiklehrerin Christiane Böhm, die 2 Schottische „Traditionals“ spielten.

„Andalucia“ hieß das vom Gitarrenensemble I unter der Leitung von Gerhard Laenger gespielte Stück von Karl Weikmann.

Zum Abschluss des Konzerts traten das Trompetenensemble der Musikschule Drolshagen und das Gesangsensemble auf: Jonas Tump, Johanna Huhn, Alexander Huckestein und Timo Hupertz, Trompete, spielten die Klassiker „Gloria in Exelsis Deo“ und „Tochter Zion“.

Das Gesangsensemble spielte – bei einem Stück zusammen mit Justina Stupperich, Querflöte – „Celtic Carol“, „Let it Snow“ und „White Christmas“.

Nach diesem stimmungsvollen Schlussstück gab es sehr viel Beifall von den begeisterten Zuhörern.